Liebe heilt alles

Liebe heilt alles
von Vera Meinold
Sobald ein Prozess in Gang gesetzt wird und sich die Barrieren um mein Herz, die ich gegen die Liebe errichtet habe, abbauen – passiert Heilung. Dann kann wahrhaftige Begegnung mit mir, dem Leben und mit anderen stattfinden.
Es ist unglaublich, was Liebe alles vermag. Nicht nur die allumfassende, göttliche Liebe, sondern diese Liebe als Ausdruck unseres Menschseins. Und ja, wir haben manchmal merkwürdige Vorstellungen, was Liebe ist. Da benutzen wir uns jeden Tag als Objekte, um dies oder jenes zu bekommen. Verlieren uns in sinnlosen Machtkämpfen, weil ein Teil in uns unbedingt Recht haben will. Oder sind in unser Opfer/Täter Struktur und Projektion verstrickt, aus der wir nicht herauskommen.
Vera Meinold: Liebe heilt alles

Merken
© www.verameinold.de
Doch Liebe heilt wirklich alles. Nicht nur unsere Lebensumstände verändern sich, sondern wir erinnern uns wieder an unser wahres Wesen. Und in der Begegnung mit anderen Menschen können wir heilen. Ich hätte nie geglaubt, dass ich das mal sage. Doch gerade dort, wo wir uns gegenseitig am Meisten Leid zufügen, kann tiefe Heilung passieren. Sobald sich unsere Herzen zaghaft wieder öffnen, unsere Waffen immer mehr ablegt werden, erleben wir das Leben komplett anders.
Ich meine damit kein spirituelles Konzept, indem wir uns auch leicht verfangen können, wenn wir denken jeden und alles lieben zu müssen, obwohl wir gar nicht dazu bereit sind. Und auch nicht, das Konzept vom bedingungslosen Geben, wo wir doch meist subtil darauf bedacht sind, etwas zurückzubekommen. Ich meine diese Liebe, die in Worte eigentlich nicht zu greifen ist. Frei in ihrem Ausdruck zeigt sie sich in jeden Moment anders. Sie ist eine Kraft, die neutral, still, lebendig und einfach klar ist.
Vera Meinold: Frei in ihrem Ausdruck zeigt sich Liebe in jeden Moment anders

Merken
© www.verameinold.de
Es braucht Zeit, diese Liebe wieder zu entdecken oder sich wieder daran zu erinnern wie Liebe eigentlich gemeint ist, finde ich. Zeit für Bewusstwerdung, Zeit mit einem selbst und Zeit in seinem Körper anzukommen. Der Weg ist echt nicht immer angenehm. Doch es lohnt sich absolut, bei sich anzufangen, in die Tiefen der Finsternis hinab zu tauchen, ins Ungewisse zu spüren und dort Geborgenheit finden.
Wir brauchen zärtliche Gefühle füreinander und zu uns selbst, denn das ist eine Ur- Kraftquelle, die in jedem von uns liegt. Wenn Erinnerung an das passiert, was wir wirklich
sind, dann hört der Kampf auf, das Anklagen, sich beweisen müssen, das vergebliche Machen und Tun, um sich geliebt zu fühlen.
Wir sind frei, ein Leben zu leben, das für uns bestimmt ist. Nach unseren Werten, Vorstellungen und Wünschen. Erfahren ein tiefes geführt sein, sind uns unserer Selbst sicher und gehen unseren Weg. Gleichwertigkeit und Ebenbürtigkeit entwickeln sich in unseren Beziehungen. Ein Strom der Liebe erfüllt uns, wir werden liebesfähiger, bedingungsloser. Das Leben erhält seine wahre Kostbarkeit zurück.
Vera Meinold

© Vera Meinold

Vera Meinold: Als Coach mit den Schwerpunkten Traumdeutung, Energieheilung und wahrhaftiger Kommunikation begleitet sie Menschen auf dem Weg der Bewusstwerdung.

Ihre Überzeugung ist es heute, dass sich die eigenen Lebensumstände verändern können, indem wir uns immer wieder unserem Inneren zuwenden. Die Ruhe und Kraft in uns entdecken. Denn dort finden wir auch die Antworten, die wir benötigen, um das Leben zu leben, das für uns bestimmt ist. Unsere nächtlichen Träume sind dabei ein wertvoller Wegbegleiter.

793 total views, 12 views today

Spread the love
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

alexandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.