Gin (mit oder ohne Tonic) hilft bei Allergien : Mythos oder Wundermedizin?

Gin (mit oder ohne Tonic) hilft bei Allergien : Mythos oder Wundermedizin?

Gin Tonic hilft bei Allergien.?

Laut einer britischen Studie könnte ein kühler Gin Tonic das beste Mittel gegen deinen Heuschnupfen sein. Warum, erklären wir euch hier!

 

Zugegeben, Gin Tonic wird euren Heuschnupfen nicht heilen aber ein Segen für Allergiker scheint er laut bustle dennoch zu sein.

 

Kommen Allergiker nämlich mit Pollen, Hundehaaren und Co. in Kontakt, so schüttet der Körper als Reaktion automatisch eine große Menge an Histaminen aus. Dieses Hormon sorgt zwar für die Bekämpfung von Allergien und Krankheiten, löst aber gleichzeitig auch unangenehme Symptome wie Juckreiz, Niesen oder Schwellung der Atemwege aus – wir kennen das.

 | Autor: Unsplash/Jez Timms

Gin Tonic gegen Allergien: Die schlechte Nachricht zuerst

Auch alkoholische Getränke können Histamine enthalten, besonders bei Alkohol wie Bier und Wein sollte Vorsicht geboten sein. Wein enthält zur Konservierung außerdem Sulfite, die ebenfalls Allergien auslösen können.

Gut, ist notiert, auf Wein sollten wir als Allergiker wohl besser verzichten – ist aber auch kein Problem, denn es gibt eine Lösung, bei der Allergiker auf der Sommerparty nicht ganz auf Alkohol verzichten müssen.

 

Darum hilft Gin Allergikern gegen Heuschnupfen

Denn klare Spirituosen wie Gin oder Wodka enthalten kaum Histamine und können somit die Symptome – im Vergleich zu anderen Getränken und Nahrungsmitteln – eher lindern als fördern. Natürlich wollen wir jetzt hier nicht zum harten Alkoholkonsum von Wodka, Rotwein und Bier aufrufen, aber gegen einen Gin Tonic auf der Rooftop-Party am Wochenende im Frühling oder Sommer ist nichts einzuwenden – zumal er uns bei unserem Heuschnupfen, roten Augen und der Pollenallergie hilft. Aber Achtung: Diese News sollte nicht der Grund sein, weshalb ihr trotz euer Allergie-Medikamente jeden Abend einen Gin Tonic trinken solltet. Achtet auf den Stoff, der eure allergischen Symptome unterdrückt und sprecht mit einem Arzt, inwieweit sich dieser mit Alkohol verträgt. Auch Menschen mit Asthma sollten lieber mit ihrem Arzt Rücksprache halten.

 

 | Autor: Unsplash/Devin Berko

Gin-Tonic

Gin-Tonic ist ein klassicher Longdrink aus Gin und Tonic Water bei einem Mischverhältnis von 1:1 bis 1:3 oder gar höher. Man bereitet ihn direkt in einem hohen Glas zu „built in glass“. Dazu werden die Zutaten über Eiswürfel eingegossen und verrührt.

Als Dekoration dient eine Scheibe Limette oder Zitrone bzw. einem kleinen Stück (Schnitz) oder dünnen Schale in Daumengröße (Zeste). Mit einer Gurken beim Hendrick’s Gin. Hält man Gin-Tonic in Schwarzlicht (ultraviolettes Dicht) wie beispielsweise einer Disco, dann leuchtet das Getränk bläulich. Der Grund hierfür ist das darin enthaltene Chinin.

 

Auch die Quenn Mum (1900-2002) hatte Gin-Tonic als Lieblingsgetränk gewählt.

 

Gin-Tonic ist ein High-Baller unter den Longdrink da er mit einem kohlensäurehaltigem Filler zubereitet wird.

 

Ansonsten:

Prost! 🙂

Wir sollten die Liebe teilen

 598 total views,  4 views today

Spread the love
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

alexandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.