Die 3 häufigsten Abnehmfehler bei Leuten über 35, die ihr Bauchfett verlieren wollen

Neuste wissenschaftliche Studien belegen, dass vor allem 3 Fehler dafür verantwortlich sind, dass Menschen über 35 Jahren ihr hartnäckiges Bauchfett nicht mehr loswerden.
In diesem Artikel erfährst du, welche Fehler das sind und mit welcher ungewöhnlichen Methode du deine Fettverbrennung richtig ankurbelst.

 

 

 

 

 

 

Wusstest du, dass sich dein Stoffwechsel ab dem 35. Lebensjahr anfängt zu verändern? Und dass du dadurch vor allem im Bereich des unteren Bauchs leichter zunimmst? 1

Die Studie verdeutlicht, wie sehr ein zu hoher Körperfettanteil und vor allem eine Körperfettansammlung im Bereich der Taille und des unteren Bauchs unserer Gesundheit schädigen und somit auch unser Leben verkürzen kann.

Als wäre das nicht schon genug, fängt dein Körper außerdem an, deine Muskulatur abzubauen, wodurch du dich immer schwächer und kraftloser fühlst. 2, 3

Kommt dir das bekannt vor? Und treibst du deswegen vielleicht sogar mehr Sport als früher?

Wusstest du, dass längere und häufigere Trainingseinheiten das Ganze meistens aber sogar schlimmer machen? 4, 5, 6

Der Hauptgrund hierfür sind hormonelle Veränderungen deines Körpers. Denn leider ist das Altern ein natürlicher Prozess, den wir nicht aufhalten können. 7, 8, 9

 

 

 

 

 

Ein besonders frustrierendes Phänomen ist die Ansammlung von immer mehr Körperfett am unteren Bauch und der Verlust von Muskulatur.

Allerdings kannst du die unerwünschten Auswirkungen des Alterns stoppen und sogar umkehren.

Die Forschung zeigt, dass der Körper die Fähigkeit hat, die Produktion von verjüngenden Hormonen zu stimulieren. 10, 11, 12, 13

Und dieser ganze Prozess, beginnt mit 3 einfachen Schlüsselprinzipien. 3 Prinzipien, durch die du dich wieder jung, vital und attraktiv fühlen wirst.

Jetzt muss ich dich warnen…Was du jetzt lesen wirst, geht wahrscheinlich gegen alles, was du jemals über Training und Ernährung gehört hast. Das liegt aber daran, dass überhaupt nur sehr wenig Menschen verstehen, wie ihr Körper wirklich funktioniert. Du musst also lernen Stoffwechselprozesse in Gang zu setzen, die deine Fettverbrennung stimulieren.

Die folgenden Abschnitte, werden dir 3 Fehler offenbaren, die unbedingt vermieden werden müssen, wenn du deine Haut endlich straffen und deinem Körper wieder ein junges, fittes und attraktives Erscheinungsbild verleihen willst.

 

 

 

Fehler # 1 – Zu viel Bauchmuskeltraining

 

 

 

 

 

Menschen, die einen flachen Bauch und sichtbare Bauchmuskeln haben wollen denken, dass es eine gute Idee ist, viele Sit-Ups, Crunches und andere Bauchmuskelübungen zu machen.

Wenn mich einer meiner Klienten fragt, welche dieser Übungen für einen flachen und trainierten Bauch am effektivsten ist, antworte ich oft:

Wenn du wirklich einen flachen und trainierten Bauch bekommen möchtest, wieso verschwendest du dann deine Zeit mit diesen Übungen?

Die Wahrheit ist, dass die meisten Menschen bereits genügend Bauchmuskeln haben, um einen attraktiven und definierten Bauch zu bekommen.

Das Problem ist, dass über den schönen definierten Muskeln eine Fettschicht liegt, die die Muskeln verbirgt…

Es stimmt, dass Bauchübungen dabei helfen können, deine Bauchmuskeln zu stärken, wodurch sie tendenziell schneller sichtbar werden können, ebenso wie ein Armtraining die Muskeln deiner Arme wachsen lassen kann.

Aber diese Übungen helfen dir nicht dabei, die Fettschicht schmelzen zu lassen, die deine Muskeln verbirgt. 1, 2

Egal, wie stark und ausgeprägt deine Muskeln sind, wenn eine robuste Fettschicht über ihnen liegt, wirst du niemals einen sportlichen und definierten Bauch bekommen.

 

 

 

 

 

Und bei der Verbrennung von Fett werden dir Crunches und alle anderen isolierten Bauchmuskelübungen nicht helfen.

Wieso? Um Fett zu verbrennen, musst du mehr Kalorien verbrennen, als du zu dir nimmst. Du musst also weniger Energie über deine Nahrung aufnehmen, als du über den Tag verbrauchst.

Laut der Men’s Health Zeitschrift können 22.000 Sit-Ups gerade mal 0,4 kg Fett verbrennen.

Für jemanden, der 13 kg Fett verlieren möchte, sind das also 715.000 Sit-Ups.

715.000 Sit-Ups, die benötigt werden, um deine Bauchmuskeln ans Tageslicht zu bringen und dir den schlanken und definierten Bauch verschaffen, den du unbedingt wieder haben willst!

Bei 200 Situps pro Tag würdest du übrigens fast 10 Jahre dafür brauchen.

Ich hoffe, das hat dich davon überzeugt, dass Bauchmuskelübungen dir nicht dabei helfen können einen schlanken und trainierten Bauch zu bekommen…

 

 

 

 

 

Wenn du dich ab jetzt stattdessen darauf konzentrierst, dein Fett am Bauch zu verbrennen, wirst du deinen Traumkörper viel schneller erreichen.

Denn zum Glück gibt es einen einfacheren und viel schnelleren Weg, um Ergebnisse zu erreichen, als dich mit lästigen Bauchmuskelübungen zu quälen…

 

 

 

 

Fehler # 2 – Zu wenig Kalorien

 

 

 

 

 

Du weißt jetzt, dass du dich darauf fokussieren musst dein Körperfett zu reduzieren, wenn du einen flachen und definierten Bauch möchtest.

Und um dein Körperfett zu reduzieren und somit deinen unschönen Speck loszuwerden, musst du weniger Kalorien aufnehmen als du verbrauchst.

Am einfachsten und effektivsten funktioniert das über deine Ernährung. Die meisten Abnehmwilligen machen hierbei jedoch einen fatalen Fehler.

Sie reduzieren die Kalorien zu stark und schränken sich zu sehr ein. Durch diese starke Restriktion der Kalorien unternimmt dein Körper alles in seiner Macht, um deine Fettreserven zu beschützen.

Er drosselt deinen Stoffwechsel so stark, dass du in einen “Hungerstoffwechsel” gerätst. 1

Dies ist ein tief in deinem Körper verankerter Mechanismus, der nur dazu dient dein Überleben zu sichern.

Der Mechanismus stammt aus der Urzeit und sorgte dafür, dass wir bei längeren Hungerperioden sparsamer mit unserem Körperfett als Energielieferanten umgingen.

Gut zum Überleben. Schlecht zum Abnehmen.

Dein Körper hat viele Mechanismen um sich gegen das Abnehmen zu wehren:

  • unbewusste Reduktion der körperlichen Aktivität 2,3,4
  • Reduktion von Muskelmasse 5,6,7
  • Reduktion der Gehirnleistung
  • Reduktion der Thermogenese 8,9,10
  • Reduktion der Mitochondrienzahl
  • Regulierung des Hormonhaushalt (weniger Thermogenese, effizienterer Umgang mit Nährstoffen) 11

Logisch, dass du nicht abnimmst, wenn dein Stoffwechsel bereits auf Sparflamme läuft und versucht an allen Ecken und Enden Kalorien zu sparen.

Die meisten senken ihre Kalorien dann noch weiter, weil sie frustriert sind. Weder auf der Waage, noch im Spiegel tut sich noch was.

Doch genau dieses Verhalten sorgt dafür, dass du noch tiefer in den “Hungerstoffwechsel” rutschst. Dein Körper verbrennt dann noch weniger Kalorien und du fühlst dich nur noch schlapp, müde und hungrig.

Abnehmen kannst du so komplett vergessen.

Die gute Nachricht: Es gibt eine ganz einfache Methode, mit der du deinen Stoffwechsel richtig ankurbeln kannst und endlich beginnst dauerhaft Körperfett wegzuschmelzen…

 

 

 

 

Fehler # 3 – Du isst die falschen Lebensmittel

Aus meiner Erfahrung als Ernährungsberater weiß ich, dass viele beim Abnehmen auf die falschen Lebensmittel setzen.

Einer der fatalsten Fehler ist, dass bei einer Diät zu wenig eiweißreiche Lebensmittel gegessen werden. Dabei ist Eiweiß der wichtigste Baustoff für deinen Körper und vor allem für deine Muskulatur.

Die Kombination aus sehr wenig Kalorien und zu wenig Eiweiß ist daher verheerend.

Anstatt hauptsächlich Körperfett zu verbrennen, bezieht dein Körper seine Energie nun aus der Muskulatur. Er entnimmt sozusagen die energiereichen Aminosäuren aus den Muskeln, um sie zu verstoffwechseln. 1

Dadurch wirst du nicht schlanker, sondern dein Körper wird schlaff und unförmig.

 

 

 

 

 

Doch nicht nur dein Erscheinungsbild wendet sich zum Negativen. Da du immer mehr Muskulatur verbrennst, sinkt gleichzeitig auch dein Energieverbrauch, da deine Muskeln deine größten Energieverbraucher sind. 2

Dadurch fällt dir das Abnehmen noch schwerer, der JoJo-Effekt ist schon vorprogrammiert und du rutschst in die Abnehmfalle namens “Hungerstoffwechsel”. 3

Wahrscheinlich hast du schon häufiger versucht abzunehmen und nie die erwünschten Erfolge erzielt.

Kein Wunder. Es schwirren so viele Mythen und Fehlinformationen in Zeitschriften und im Internet herum. Teilweise werden diese sogar ganz bewusst verbreitet, da die Abnehmindustrie nur an denjenigen verdient, die unglücklich mit ihrem Körper sind.

In den letzten Jahren als Ernährungsberater habe ich bereits Tausenden dabei geholfen sich einen gesunden und attraktiven Körper zu erschaffen.

 

 

 

 

 

 

 

quelle

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.