Darum ist die gefährlichste Droge der Welt nicht verboten

Darum ist die gefährlichste Droge der Welt nicht verboten

 

 

 

Habt Ihr Euch jemals gefragt, warum Alkohol, weitaus mehr eine Einstiegsdroge als Marihuana, legal bleibt trotz, dass es erwiesenermaßen Aggressionen steigert und zu vielen sozialen Missständen wie häuslicher Gewalt und Autounfällen führt? Ist doch komisch, dass die meisten Länder etwas derart Zerstörerisches und abhängig machendes wie Alkohol, was nicht so sicher wie Marihuana ist, legalisiert haben. Hier sind fünf Gründe dafür, weshalb Alkohol, die gefährlichste Droge der Welt, verkauft wird, und warum niemand etwas dagegen sagt:

 

 

1. Es geht nur ums Geld

Cannabis verursacht in den seltensten Fällen Gewalt – weder gegen andere noch gegen sich selbst -, wohingegen Alkoholkonsum eine Hauptursache für bewusste Selbstverletzung, Unfälle und Gewalt im Haushalt ist. Alkohol erhöht in besonderem Maß das Risiko für einen Unfall, wie Ertrinken, altersuntypisches Hinfallen und Verletzungen beim Laufen. In den USA sind 36 % aller Unfälle, die im Krankenhaus behandelt werden, und 21 % aller Verletzungen auf den Alkoholkonsum des Verletzten zurückzuführen. Alkohol trägt zu über 200 Krankheiten und Verletzungen, vor allem Leberzirrhose und verschiedene Krebsarten, bei. Über 1,3 Millionen Erwachsene und 73.000 Jugendliche in den USA ließen sich 2013 wegen Alkoholabhängigkeit in einer Facheinrichtung behandeln. Also, warum ist es immer noch legal? Wenn es keine alkoholbedingten Todesfälle bzw. Unfälle gäbe, wovon sollten dann Krankenhäuser, Kliniken und Therapeuten leben?

Studie: Alkoholiker sterben 20 Jahre früher Bild: argus

Alkoholiker sterben einer Studie zufolge Jahrzehnte früher als Menschen, die nicht abhängig sind. Frauen sind besonders gefährdet. [1]  Bild: argus2. Es geht nur ums Geld

Die Kosten im amerikanischen Gesundheitswesen für Alkoholkonsumenten sind acht Mal höher als die für Cannabis-Konsumenten. Das Time Magazin berichtet, dass übermäßiger Alkoholkonsum den USA im Jahr 2006 223,5 Milliarden Dollar gekostet hatte. Das macht ungefähr 1,90 Dollar für jeden Drink oder ca. 746 Dollar pro Kopf. Drei Viertel dieser Kosten entstanden durch verringerte Leistungsfähigkeit, 11 % durch Behandlungskosten, 9 % für juristische Belange, und die restlichen 8 % gingen auf das Konto von fetalem Alkoholsyndrom und ähnlichen Krankheitsbildern.Bild: http://freie-zeit.eu/

Forschung und Zahlen belegen seit langem, dass Alkohol ein viel höheres und gefährlicheres Risiko für Gesundheitsprobleme darstellt als jede andere Droge und viele Drogen zusammen. Also, warum ist es immer noch legal? Die „Studien“ führen zu mehr Medikamentenverschreibungen, mehr Therapien und medizinischen Ausgaben, von denen das Gesundheitswesen großzügig profitiert.

Bild: http://freie-zeit.eu/3. Es geht nur ums Geld

Alkohol ist eine der schädlichsten Drogen. Zehn Mal mehr als normal konsumiert könnte diese zum Tode führen. Von 2006 bis 2010 führte exzessiver Alkoholkonsum in den USA zu ca. 88.000 Todesfällen, und 2,5 Millionen potentielle Lebensjahre gingen jährlich verloren. Menschen sterben an einer Alkoholüberdosis. Eine tödliche Überdosis Cannabis gab es noch nie. 2013 verursachte Fahren unter Alkohol 10.076 Todesfälle. Also, warum ist es immer noch legal? Wie sonst kann man Konsumenten abhängig machen, den Umsatz erhöhen und Mittel zur Therapierung freigeben?

Alkoholiker - Bild: http://www.zks-ms.de/

Alkoholiker – Bild: http://www.zks-ms.de/ 
 

 

 

4. Es geht nur ums Geld

Die jährlichen Kosten wegen Alkoholkonsums in den USA belaufen sich auf 165 Dollar pro Konsumenten. Im Vergleich dazu: Bei Cannabis sind es gerade mal 20 Dollar pro Konsument. Diejenigen, die Alkohol trinken, neigen erheblich häufiger dazu, abhängig zu werden und Toleranzen zu entwickeln. Wenn Cannabis häufiger verfügbar wäre, würde sich der Konsum von harten Drogen wie Heroin und Kokain tatsächlich verringern. Also, warum ist es immer noch legal? Man verdient daran, wenn man das Gift teuer, und nicht die Therapie günstig verkauft.

 

 

 

5. Es geht nur… ums Geld

Es ist erwiesen, dass Alkohol andere Süchte wie Spielen, Tabak, übermäßiges Essen, andere Drogen und viele weitere physische und psychische Abhängigkeiten verschlimmert. Der Markt für Spielkasinos in den USA wird auf jährlich 60 Milliarden Dollar geschätzt. Also, warum ist es immer noch legal? Ganz einfach: weil es Geld bringt und die Wirtschaft ankurbelt….

 

 

 

 

 

 

quelle

 

 

 

 4,246 total views,  2 views today

Spread the love

alexandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert