Studie warnt Eltern: Dieses beliebte Kindergetränk ist mit gefährlichen Schadstoffen verseucht

Wenn auch Sie Ihrem Kind regelmäßig eine Tasse Kakao anrühren, dann sollten Sie alarmiert sein. Die meisten Kakaopulver bestehen nicht nur überwiegend aus Zucker, sondern sind zudem noch mit Mineralöl verseucht. Das vermeintlich gesunde Kindergetränk wird damit regelrecht zum Gesundheitsrisiko für unsere Kleinen.

 

 

von Ernst Fleischmann

 

 

Was für viele Erwachsene die Tasse Kaffee am Morgen ist, das ist für den Nachwuchs oftmals ein Glas Kakao. Ob warm oder kalt – Kinder lieben dieses Getränk. Und viele Eltern sind der Meinung, ihrem Sprössling etwas Gutes zu tun, wenn sie das Kakaopulver in die landläufig ebenfalls als gesund angesehene Milch rühren. Schließlich sind sogar Vitamine enthalten – steht auf der Verpackung.

In Hülle und Fülle beinhalten die meisten Pulver jedoch erst einmal Zucker und zwar bis zu 80 Prozent. Einige Hersteller empfehlen allen Ernstes, fünf Kaffeelöffel Kakaopulver in ein Glas Milch zu mischen. Das entspricht in einem Fall ganzen 16,1 Gramm Zucker. Der Zuckergehalt liegt folglich schon mit einem einzigen Glas Kakao über der WHO-Empfehlung von 15 Gramm täglich für dreijährige Kinder.

Doch der Zucker ist längst nicht das größte Problem in den Kakaopulvern. Viele Hersteller stört es nicht, dass ihr Produkt mit Mineralöl verseucht ist. Die Forscher stellten teils erschreckend hohe Gehalte der gesättigten Kohlenwasserstoffe MOSH/POSH fest. MOSH haben bei Tierversuchen Organe geschädigt. Brisant: Ausgerechnet der bekannte und beliebte Kakao von Nesquick ist laut einer Studie von ÖKO-Test am stärksten mit Öl-Rückständen belastet. Der Hersteller Nestlé, der bereits wegen verschiedener Skandale in die Schlagzeilen geriet, steht nun erneut in der Kritik.

 

 

 

Weil Nestlé in seiner Werbung massiv auf Kinder als Konsumenten abzielt, ist es außerdem zweifelhaft, dass der Konzern künstliche Vitamine in seinen Kakao mischt. Damit soll bei Kindern und Eltern der Eindruck erweckt werden, es handle sich bei Nesquick um ein besonders gesundes Produkt. In Wahrheit jedoch wird der Konsum derartiger Kakaopulver regelrecht zum Gesundheitsrisiko für unsere Kleinsten.

Im Test schnitt am Ende lediglich ein Produkt mit der Note „sehr gut“ ab. Dies betrifft den Bio-Zentrale Biokids Kakaodrink. Die Bewertung „gut“ entfiel auf die Rapunzel Tiger Quick Trinkschokolade sowie auf Vivani Cavi Quick. Bei allen drei Kakaopulvern handelt es sich um die Bio-Variante.

 

 

 

 

 

 

quelle

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.